Interdisziplinäre Projekte und Texte erfordern interdisziplinäre Teams – die Rolle der beruflichen Netzwerke im Freiberuflerinnendasein

Die Welt verändert sich und damit auch die Arbeitswelt und die Wissenschaftwelt. In (wissenschaftlichen) Projekten ist es die Regel geworden, Mitarbeiterinnen aus den verschiedensten Fachgebieten und mit unterschiedlichem (Bildungs-)Hintergrund mit einzubeziehen. Dies ist auch notwendig, um Zusammenhänge wirklich zu verstehen und die "Betriebsblindheit" der einzelnen Bereiche aufzuheben.

Bei der Wissenschaft liegt "der Erkenntnisgewinn vielfach zwischen den Wissenschaftsdispziplinen". Eine Aussage, die z.B. Doktorandinnen bei der Suche nach einem geeigneten Promotionsthem von Nutzen sein kann, sich aber im Prinzip auch auf alle außeruniversitären Arbeitsbereiche anwenden lässt. Um als Lektorin solch interdisziplinäre Arbeiten angemessen bearbeiten zu können, ist eine ebensolche Kooperation mit Lektorinnen, Autorinnen und Expertinnen anderer Fachrichtungen notwendig. Allerdings sitzen freiberufliche Lektorinnen, Autorinnen und externe Expertinnen selten alle zusammen in einem Gebäude oder gar in einem Raum.

 

Netzwerke für freiberufliche Lektorinnen und Textschaffende 


Dieses Defizit lässt sich heute zum Glück sehr gut über Netzwerke abfedern, die über das Internet aufgebaut und gepflegt werden. Aus der Fülle von Netzwerken, die es gibt, möchte ich einige besonders hervorheben, die mir bei meinen verschiedenen Tätigkeiten als Lektorin, Texterin und Übersetzerin von Nutzen sind.

 

Unverzichtbar geworden ist  mir der Texttreff. Dieses Netzwerk besteht aus über 800 Frauen, die sich in irgendeinem Sinne mit Texten und deren Wirkung beschäftigen - als Autorin, Texterin, PR-Fachfrau, Bloggerin, Lektorin, Übersetzerin ...

Für die ureigensten Probleme freier Lektorinnen und Lektoren gibt es den Berufsverband Vfll. Für den Austausch zum Lektorat studentischer Arbeiten und Dissertationen kooperiere ich mit anderen Wissenschaftlerinnen und Lektorinnen von Studi-Lektor.de. Studi-Lektor.de vereint ca. 70 Lektorinnen, Dozentinnen und Wissenschaftlerinnen der unterschiedlichsten Fachbereiche - Statistik, Betriebswirtschaft, Maschinenbau.

Und dann gibt es da auch noch diverse Fachgruppen bei Xing, die ebenfalls für den nötigen Austausch unter Kollegen sorgen - im Forum oder sogar privat.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Bachelorthesis (Montag, 13 Januar 2014 11:40)

    Gerade im freiberuflichen Bereich sind Beziehungen finde ich sehr wichtig geworden. So trifft man immer wieder neue Leute, von denen man eigentlich immer etwas lernen kann.

  • #2

    Korrekturlesen (Donnerstag, 07 August 2014 13:39)

    Ohne Kooperationen kann ein größeres Projekt oft garnicht mehr umgesetzt werden. Ich arbeite oft mit mehreren Lektoren und Designern zusammen, um verschiedene Fachbereiche abdecken und Bedürfnisse erfüllen zu können.